„… dabei denken wir überhaupt an die segnende Kraft, die in diesen liegt …“

 

… Wir übergeben dies Buch wohlwollenden Händen, dabei denken wir überhaupt an die segnende Kraft, die in diesen liegt, und wünschen, daß denen, welche diese Brosamen der Poesie Armen und Genügsamen nicht gönnen, es gänzlich verborgen bleiben möge.

Cassel, am 18ten October 1812.

 

… schreiben Jacob und Wilhelm Grimm am Ende ihres Vorwortes zu ihren Gesammelten Märchen, deren 1. Band genau vor 200 Jahren am 20. Dezember 1812 erschien: Ein einmaliges Geschenk an die Menschen deutscher Zunge, aber nicht nur die: Die Grimmschen Märchen sind bis heute das in die meisten fremden Sprachen übersetzte Werk der deutschen Kultur als literarisches Welterbe – und damit ein wirklich positives Gegenbild zu tragischen „bayerischen Märchenkönigen“ in welcher Erscheinungsform auch immer …

Dieses Geschenk steht heute auch digital und kostenlos zur Verfügung …

für Kindle (am PC etc.)

Das in der Kindle-Ausgabe vermisste Inhaltsverzeichnis findet man gleich zu Anfang hier:

Kinder- und Haus-Märchen Band 1 (1812)

Kinder- und Haus-Märchen Band 2 (1815)

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s