Kindheitskräftemissbrauch an der Rudolf-Steiner-Schule München-Schwabing …

 
… die Spitze eines traurigen „Eisberges“!?

Denn, „merkwürdig“, ausser einer Notiz auf der Homepage der Schule selbst schweigt die Gesamtheit der „Anthroposophen“-Sektierer in Anthroposophischer Gesellschaft und Bewegung bei Verbrechen in ihren Reihen auch dieses innert einer ganzen Woche nach ersten Pressemitteilungen dazu(!) wieder einmal komplett tot … Man ahnt, was ‚Gleichschaltung‘ im dämonischen Sinne bedeutet.

Und dort – in der SZ – stehen dann so ‚geniale‘ Sätze wie u.a. dieser des Sprechers der Rudolf-Steiner-Schule München-Schwabing: „Wir hatten schon immer Prävention und Aufklärung und konnten es trotzdem nicht verhindern.“

– !!!??? –

Also doch – traurig, aber leider wahr: Menschenkundliche ‚Perlen vor die Säue geworfen‘!

Der beschuldigte 57jährige galt dort als „wertgeschätzter Kollege und als erfahrener Pädagoge“, der laut BILD seit rund 20 Jahren als Lehrer an der „renommierten Privatschule“ tätig war.

Vielleicht sollten die staatlichen Ermittlungsbehörden auch einmal in folgende Richtung ermitteln:

Ein gewisser in München tätiger und überregional bekannter „Anthroposoph“ namens Lorenzo Ravagli ist mir bekannt dafür, nicht unbedingt zimperlich zu sein beim aktiven ‚rustikalen‘ Decken und Deckeln zumindest menschlicher Riesensauereien innerhalb der ‚Waldorfszene‘. … So etwas soll ja gelegentlich ‚abfärben‘ und entgleist dann leicht vollkommen gewissenlos evtl. ins Kriminelle, Menschheitsverbrecherische …

Die jetzt weniger mit Ehre als mit einem Haufen Schande ‚bekleckerten‘ Waldorf- und/oder Anthroposophen-Seelen in ihrer Dornacher Privatsekte(!) zeigen jedenfalls, was sie können: „Das ist nicht viel.“, wäre schon glatt übertrieben:

„… Und die, schlimmer noch, ihre eigenen Kinder fressen, die sie in den Konsum treiben, um daraus noch mehr Profit zu ziehen. …

 

Gunther Thriene

(Weitere „Fälle“ sind hier gut dokumentiert …)

(Bild vergrössern: Anklicken …)

 


 
 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s