Das Drama Ehec – und Goethe …

 

Nun analysieren sie wieder: Eine tödliche Krankheit grassiert in Deutschland und Europa – und die Spezialisten suchen verzweifelt nach der Ursache, der Seuchenquelle …

Nun weiss jeder Krankenhaushygieniker, dass gerade dort, wo sauberst, möglichst steril gearbeitet werden muss, bei geringster Nachlässigkeit Bakterien, Viren, Pilze gerade hohe Resistenzen bilden.

Jeder gesunde Mensch lebt mit diesen Bakterien, Viren und Pilzen – und erkrankt zumeist nicht, weil sein Immunsystem und die tägliche Hygiene i.d.R. diese abwehrt, d.h. in der Anzahl im und am Körper so gering hält, dass sie nicht ‚Oberhand‘ über ihn erlangen.

Schon oft gering geachtete Empfindlichkeiten bringen oft dieses Gleichgewicht in Unordnung: Ängstliche Menschen vor Ansteckung erkranken signifikant häufiger als Nicht-Geängstigte etc.

Neben der physisch-leiblichen, vitalen Konstitution ist also auch unsere seelisch-geistige Verfassung von existentiellem Einfluss auf unsere menschliche Gesundheit bzw. unser Krankwerden.

Was also ist die Ursache einer Krankheit, einer Seuche? Die Gurke, Tomate, die Sprossen können Überträger sein. Entscheidend ist aber in erster Linie der Organismus Mensch im engeren und weiteren Sinne selbst.

Gerade das aber hat unsere atomistische ‚Wissenschafts-Gemeinde‘ an zumeist politisch auserwählten Elite-Universitäten weitestgehend vollkommen aus den Augen verloren – und denunziert nun haltlos ein Gemüse nach dem anderen …

Keiner kommt darauf, dass uns Menschen mittlerweile Goethes „geistiges Band“ vollkommen abhanden zu kommen droht, weiss auch nur ansatzweise, was das denn sein könnte:

KEINER!?

Nein, es gibt solche Seelen, solche Geister:

Eine Suche nach der „Wachstumsstelle einer menschenmöglichen Zukunft“ nennt z.B. Sigrid Damm ihr Lebenswerk, dass nicht zufällig auch Goethe und Schiller mit im Mittelpunkt hat.

Wer will was Lebendigs erkennen und beschreiben,
Sucht erst den Geist heraus zu treiben,
Dann hat er die Teile in seiner Hand,
Fehlt leider! Nur das geistige Band.
Encheiresin naturae nennt’s die Chemie,
Spottet ihrer selbst und weiß nicht wie.

                            Goethe, Faust I

Goethe kannte sicherlich nicht den Namen ‚Ehec‘, aber das Problem als realer Krankheitsprozess stand ihm lebenslang vor Augen. Mit Sicherheit!

 

Gunther Thriene

 

Literaturhinweise:

Frank Nager, GOETHE – Der heilkundige Dichter

Sandrine Delorme, Untersuchungen zum Nachweis von vero-toxinogenen E. coli (VTEC), speziell Serovar O157, in Lebensmitteln speziell tierischen Ursprungs mit verschiedenen Anreicherungsverfahren

 

 

Advertisements