„Sag nicht, es ist für’s Vaterland.“

 

Zu hohe Denk-Kunst für „Verteidigungsminister“ – und andere Politiker(!?):

 

Ich kann es nicht begreifen, daß nun dauernd Menschen in Lebensgefahr gebracht werden von anderen Menschen. Ich kann es nie begreifen und finde es entsetzlich. Sag nicht, es ist für´s Vaterland.

Sophie Scholl, 05. Mai 1939

 

Aus: DAMIT WIR UNS NICHT VERLIEREN, Fritz Hartnagel, Sophie Scholl, Briefwechsel 1937 – 1943, Frankfurt/Main 2005

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s