9/11, 11-M, Staats-Gewalten und Amok …


Selten in der Menschheitsgeschichte treten zwei Ereignisse so zeitnah auf, dass der geistige Zusammenhang auch dem Geistverleugner zumindest ins Auge springt:

– Am Dienstagabend dieser Woche versuchte Josef Kraus, der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, in der ZDF-Sendung Frontal 21, massiv, die Qualitäten der Freien Waldorfschulen schlechtzureden, weil er selbst gar keinen Begriff von schulischer Qualität besitzt.

Dies darf man als einen existentiellen Angriff werten, denn die Freien Schulen leben eben vom Odem der Freiheit, der zwar die staatliche Schulaufsicht akzeptiert, aber ansonsten sich freiest zu entfalten versucht: Europa und die Welt haben so in 90 Jahren weit über 1000 Freie Waldorf- oder Rudolf Steiner-Schulen geschaffen, die – wenn sie ausgewachsen sind – teilweise besser als ihre Staatsschul-Nachbarn dastehen, wenn man die Schüler-Leistungen vergleicht.

Diesen Erfolg versucht nun am Dienstagabend ein deutscher Beamter in aller Öffentlichkeit schlechtzureden. Nicht irgendwer – und nicht irgendwo …

– Am Mittwochmorgen läuft ein 17jähriger ehemaliger Realschüler in Winnenden bei Stuttgart in seiner ehemaligen Realschule Amok – und tötet dabei acht Schülerinnen, einen Schüler, drei Lehrerinnen, drei weitere Personen und schliesslich sich selbst.

Niemand unterstellt einem Präsidenten des Deutschen Lehrerverbandes irgendwelche menschenkundlichen Kenntnisse oder gar Karmafragen.

Aber könnte es nach diesem tragischen Geschehen nicht doch an der Zeit sein,  die machtheischenden Staatsschulorgane weg vom schein-elitären Gehabe  zu den Verwaltungsaufgaben hin zu entwickeln, die sie haben:

Ein freies Land freier Bürger zu entwickeln.

Die Schuleltern freier Schulen und die dort tätigen Lehrer zeigen tagtäglich zumeist, dass das geht!


Dieser durch nichts zu rechtfertigende und entschuldbare Angriff auf die Freien Waldorf- bzw. Rudolf Steiner-Schulen und der Winnender Amoklauf geschahen übrigens genau 7 1/2 (in Worten: siebeneinhalb) Jahre nach 9/11/2001 in NYC/USA – und exakt am 5. Jahrestag der Anschläge von Madrid vom 11. März 2004. … – Zufall!?

No, nein! – Die Beamtenschaften Deutschlands in Schule, Hochschule und Medien wie dem „öffentlich-rechtlichen“ ZDF machen sich ganz billig wider besseren Wissens zum ganz langen Arm der Mächte, die schon „den Führer“ stützten, dem wir ja dieses deutsche Berufsbeamtentum mit verdanken. – Oberpeinlich – nein, menschheitsverbrecherisch kriminell(!) -, denn die vollkommen unschuldigen Opfer dieser ideologischen volksverhetzenden Lügen werden durch nichts wieder lebendig.

Waldorflehrer erteilen Gott sei Dank(!) keine Zensuren – auch für solche geistigen Minderleistungen einmaligen Kalibers nicht -, auch, weil sie wissen, dass die Taten und Untaten jedes Menschen so oder so ihren gerechten Richter finden.


Gunther Thriene

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s